Berliner Projekte. Architekturzeichnungen 1920–1990

25.2. – 25.6.2017
Museum für Architekturzeichnung, Berlin

Die Ausstellung Berliner Projekte. Architekturzeichnungen 1920–1990 zeigt einen spannenden Abschnitt der städtebaulichen und architektonischen Entwicklungsgeschichte Berlins, illustriert durch handgezeichnete Entwürfe von Hans Scharoun, Hans Poelzig, Frei Otto, Gottfried Böhm, Zaha Hadid, Álvaro Siza Vieira und anderen namhaften Architekten aus der Sammlung des Deutschen Architekturmuseums in Frankfurt am Main.

Eine zentrale Stellung in der Ausstellung nimmt der Reichstag ein, repräsentiert durch die Studien von Gottfried Böhm, die Zeichnungen von Helmut Jacoby für Lord Norman Foster sowie das Projekt des verhüllten Reichstags von Christo.

Ein weiterer Schwerpunkt der Ausstellung sind die Visionen für die Hauptstadt, die im Rahmen des Wettbewerbs „Berlin morgen“ Anfang der 1990er Jahre entstanden, organisiert durch Vittorio Magnago Lampugnani und das Deutsche Architekturmuseum. An diesem Wettbewerb nahmen viele bekannte Architekten teil, in der Ausstellung vertreten durch Bernard Tschumi, Mario Bellini und Manuel de Solà-Morales.

VeloNotte Invisible Berlin
24. Juni 2017

Anlässlich der Ausstellung Berliner Projekte. Architekturzeichnungen 1920–1990 findet am 24. Juni 2017 VeloNotte Berlin statt, eine Architektur- und Musiktour durch Europas lebendigste Metropole. Die unvergessliche Radtour vereint Eindrücke von Berlin als Kleinstadt zu Zeiten des Großen Kurfürsten mit Orten, an denen Migranten ihren Kaffee aufbrühten und den Weinbrand destillierten, von Berlin als Zentrum des Expressionismus in den 1920er Jahren oder Berlin als Ort, an dem man sich neu erfindet – wie David Bowie und Iggy Pop es gemacht haben.

Wir freuen uns auf eine entspannte vierstündige 21 Kilometer lange nächtliche Radtour zusammen mit Freunden aus aller Welt, die gleiche Leidenschaft für Fahrrad, Geschichte und Musik haben! Führende Experten, darunter Historiker Tim Blanning, David Clay Large und Martin Düspohl, erzählen Ihnen die Geschichte der Orte, die da waren und nunmehr verschwunden sind.

Meeting ab 20 Uhr am Museum für Architekturzeichnung. Start der Radtour um 21 Uhr. Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Preis 10 Euro. In den Preis inbegriffen ist der Besuch der Ausstellung Berliner Projekte. Architekturzeichnungen 1920–1990.

Registrierung und mehr Informationen unter http://www.velonotte.com/velonotte-berlin

Abbildung: © Deutsches Architekturmuseum, Frankfurt/Main