Gezeichnete Welten. Alvin Boyarsky und die Architectural Association

8.7. – 24.9.2017
Museum für Architekturzeichnung, Berlin

Die Ausstellung Gezeichnete Welten. Alvin Boyarsky und die Architectural Association zeigt rund 50 Meisterwerke der zeitgenössischen Architekturzeichnung aus der Hand namhafter Architekten, zusammengetragen durch den langjährigen Leiter der Architectural Association School of Architecture (AA) in London, Alvin Boyarsky.
Die Schau wurde bereits am Mildred Lane Kemper Art Museum der Washington University in St. Louis, am Museum of Art, Rhode Island School of Design in Providence, und an der Cooper Union in New York gezeigt und kommt nun auch nach Berlin.

Die AA gilt zu Recht als bedeutende Talentschmiede der Architektur und hat zahlreiche Stirling- und Pritzker-Preisträger hervorgebracht. Zu den bekanntesten Absolventen der Schule zählen Rem Koolhaas, Zaha Hadid, Nigel Coates, David Chipperfield, Ben van Berkel, Will Alsop und andere namhafte Architekten.

Die Originalausstellung Drawing Ambience: Alvin Boyarsky and the Architectural Association entstand als Kooperation zwischen dem Kemper Art Museum der Washington University in St. Louis und dem Museum of Art, Rhode Island School of Design, Providence. Sie ist kuratiert von Igor Marjanović und Jan Howard.

Diese Ausstellung wurde mit freundlicher Unterstützung von speech, Guardian Industies und RIM ermöglicht. Medienpartner: tip Berlin.

Abbildung: Jeremie Frank. Das Makrofon, 1981, Zeichenstift und Tusche, Airbrush und Tusche, Collage und Bleistift auf Karton, 81 × 111,4 cm
© Jeremie Frank